Neujahrskonzert am 8. Januar 25.12.2006
Langsam wird es eine echte Tradition - das jährliche Neujahrskonzert, das Froka Services für ihre Kunden veranstaltet. Dieses Jahr wird der Hauptentertainer der immens beliebte Yoskar Sarante sein. Dieser Bachatasänger wurde für einen Casandra Preis als bester Bachatasänger 2006 nominiert.
Das Konzert wird im Car Wash in Sosúa, am 8. Januar, stattfinden. Der Eintrittspreis ist auf nur 200 Pesos festgelegt. Gruppen mit acht Leuten oder mehr, bezahlen nur 175 Pesos pro Person. Die Besucher könne gratis Sancocho probieren - das Nationalgericht der Dominikanischen Republik.
Die beiden Damen, die Froka Services leiten, Jacqueline Born und Tina Jansen, teilten mir mit, dass die Tickets schon vor dem Event in allen Netservice Büros (Orange) in Sosúa, Cabarete und Gaspar Hernandez erhältlich sind, aber auch bei Kirely Fashion in Sosúa und natürlich im Froka Büro in Sosúa.
Quelle: www.sosuanachrichten.com
Feuerwehrleute kehrten nicht zurück 25.12.2006
Santo Domingo: 5 Feuerwehrleute wurden in die Vereinigten Staaten geschickt um an verschiedenen Trainingseinheiten teilzunehmen.
Vier davon hat es in den USA so gut gefallen, daß sie gleich dort blieben. Einer ist zurückgekehrt.
Sie sollten in New Spezialtranings absolvieren. Es wird nun geprüft wer den 4 Feuerwehrleuten geholfen hat zu entkommen.
Geld für Strom 25.12.2006
Santo Domingo: Heute oder morgen wird die Weltbank den Rest eines Darlehens von 150 Mio US$ an die Dominikanische Republik auszahlen.
Dieses Darlehen wurde bereits im Mai 2006 genehmigt, bisher aber noch nicht komplett ausbezahlt.
Das Darlehen wird verwendet um die Verpflichtungen im Bereich der Stromversorgung zu bedienen.
22-jähriger ermordet seinen Vater 25.12.2006
Santo Domingo: Gestern kam es zu einem tragischen Vorfall in Alma Rosa, einem Stadtteil von Santo Domingo. In der Nacht hatte ein Mann mit seiner Frau einen sehr heftigen Streit, so daß die 6 Kinder wach wurden. Der Vater ging mit einem Messer auf seine Frau los und einer der Söhne nahm sich auch ein Messer um sich dem Vater entgegenzustellen. Der Sohn verletzte seinen Vater so schwer am Fuß, daß dieser auf dem Weg ins Krankenhaus verblutete.
Der Sohn wurde verhaftet und wird die nächsten Tage dem Richter vorgeführt.
Frohe Weihnachten und ein gutes Neues Jahr 24.12.2006
Cayena-News wünscht allen seinen treuen Leserinnen und Lesern ein geruhsames Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in Neue Jahr.

Im Jahr 2007 werden wir Ihnen weiterhin täglich Nachrichten in deutscher Sprache veröffentlichen und auch die Zeitschrift Cayena-News wird wieder regelmäßig ab Mitte Januar erscheinen.

Cayena-Shop und Cayena Service finden Sie ab sofort im neuen Büro in Sosua in der Plaza International.
Zieht Eure Laufschuhe an! 17.12.2006
Santo Domingo: Der Präsident der Vereinigung der Transporte CONATRA, Antion Marte, sagte heute vor der Presse, daß wenn die Steuerreform genehmigt werde, die Transporte im Lande zum Stillstand kommen würden. Conatra wäre nicht in der Lage die zusätzlichen Kosten zu tragen und die Leute müßten dann zu Fuß gehen. Ähnlich die Äusserungen des Fenatrano Präsidenten Blas Peralta, der sagte, daß die Kosten der Transporte um 35% ansteigen würden.
Mehrheit gegen Wiederwahl 17.12.2006
Santo Domingo: Nach einer aktuellen Umfrage, die in der Zeit vom 2.-6. Dezember 2006 durch das Hamilton Insitut durchgeführt wurde, sind 55% der Bevölkerung gegen eine Wiederwahl des Präsidenten. 33 % sind der Meinung, daß die Wiederwahl eingeführt werden solle und 10% sind der Meinung, daß Leonel Fernandez auf unbefristete Zeit gewählt werden solle. 2% hatten überhaupt keine Meinung.
Kampagne "Sicheres Weihnachten" 17.12.2006
Die Regierung beschloss, zusätzliches Militär und Polizei über Weihnachten und Neujahr einzusetzen. Die frühen Schliessungszeiten für Bars, Restaurants und Diskos werden für diese Zeit aufgehoben.
Zusätzliche Patrollien werden in Sosúa, Cabarete und rund um den Flughafen von Puerto Plata eigesetzt, um irgendwelchen Problemen vorzubeugen. Im ganzen wird über 500 extra Polizei- und Militärpersonal auf den Strassen sein. Die "sichere Weihnachten" Kampagne wird von Kolonel José Jorge Reynoso, dem Polizeikommandeur des Nördlichen Distrikts, überwacht.
Quelle: www.sosuanachrichten.com
Einweihung des neuen Kommitees "ASHORESOCA" 17.12.2006
Das neue Kommitee, vertreter von der Organisation der zusammenarbeitenden Hotels und Restaurants in Sosúa und Cabarete wurde kürzlich für die Periode 2006 - 2008 eingeweiht.
Der scheidende President, Luis Abinader, fasste die Ergebnisse der Assosiation der letzten paar Jahre zusammen. Er bemerkte die Verbesserung der Hotelreservationen, die Asphaltierung der Strassen, wobei sich die Assosiation an den Kosten beteiligte und extra Möglichkeiten für die Touristenpolizei (POLITUR), um die Sicherheit zu erhöhen.

Er erwähte ausserdem die ökoligischen Pläne der Assosiation, in welchen auch die Reinigung des schlimm verschmutzten Flusses von Sosúa mit inbegriffen ist.
Herr Abinader war enttäuscht darüber, dass nicht alle Hotels und Restaurants an der Assosiation teilgenommen haben, denn es würde ihre Position verstärken, wenn sie mit den Reiserveranstaltern verhandeln. Bald wird eine neue Webseite Online gehen, um die Verständigung der verschiedenen Teilnehmer zu verbessern.
Danach wurde das neue Kommitee durch den Vorsitzenden Natalio Redondo eingeweiht. Vicevorsitzender ist Cicilio Mercedes (Casa Marina Beach & Reef). Die Mitglieder des Kommitees sind Lorenzo Sancassani (Assosiation der Entwicklung von Cabarete: ADECA), Michael Luló (Hotel Breezes) und Ted Foster (Aerodom). Weitere Mitglieder sind Herman Strauss (ADS), Juan Perdomo (Century 21), Roberto Dono (Camino/Paraiso del Sol), Gabino Contreras (Hotel Caracol), Rafael Cabrera (Casino Ocean Sands) und Luís Abinader, der Vertreter von ASONAHORES.
Quelle: www.sosuanachrichten.com
Mordanschlag auf Peter Brunck 15.12.2006
Sosúa: Bislang unbekannte Täter haben am Mittwoch auf den Deuschen Peter Brunck geschossen und ihn verlezt.
P. Brunck war auf dem Weg von La Union Richtung Sosua als ihn 2 unbekannte maskierte Täter auf der Höhe des Aguaparkes beschossen haben. Es war ein gezielter Anschlag mit dem Ziel ihn zu ermorden.
Am Donnerstag morgen war der Anwalt von Peter Brunck zu Gast in der morgendlichen Sendung auf Kanal 3, der kurz nach dem Anschlag Videoaufnahmen gemacht hat.
Das Auto von Peter Brunck hatte auf der linken und rechten Seite mehrere Einschüsse in der Scheibe und in der Tür.
Ein schussichere Weste hat ihm das Leben gerettet.
Vor einigen Monaten wurde der Anwalt von Peter Brunck erschossen und sein neuer Anwalt hat in der Sendung klar zum Ausdruck gebracht, daß er überzeugt ist, daß dieser Anschlag mit den Rechtsstreitigkeiten in La Mulata III zusammenhängt.
Peter Brunck hat in La Mulata III mehrere Rechtstreitigkeiten mit dort ansässigen Residenten.
Peter Brunck wurde bei diesem Anschlag nicht lebensgefährlich verletzt, er ist nach dem Anschlag auf dem Polizeigelände herumgelaufen und hat mit den Behörden sprechen können. Man sah auf den Videoaufnahmen, dass er am linken Arm eine Verletzung hatte, die verbunden war.

Sein Anwalt forderte in der Sendung die Justizbehörden auf zu ermitteln und brachte auch seine Sorge zum Ausdruck, daß er selbst Opfer werden könnte.
Er sagte, daß die Familie Brunck sich nun mit privaten Wachleuten noch besser schützen müsse und das auch tun werde.
Aktuelle News - Archivseiten: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 |