1 Jahr Haft für Besitzer des abgebrannten Nachclubs 04.12.2006
Santo Domingo: Die Urteile sind gesprochen. Der Besitzer und der Verwalter des Nachtclubs Jazzys in Santo Domingo, das vor kurzem abgebrannt ist und bei dem 9 Personen ihr Leben verloren, müssen für ein Jahr ins Gefängnis.
Die zuständige Staatsanwaltschaft forderte 1 Jahr wegen Verstoßes gegen das Gesetz 137-03 und die Richter stimmten zu.
Der Nachtclub bleibt bis auf Weiteres geschlossen. Der Eigentümer hat schon bekanntgegeben, daß er den Nachtclub nie wieder aufbauen werde.
Viele kennen den Nachtclub in der Avenida Espana in Santo Domingo. Sah aus wie ein indischer Palast. Eine 2. Ausgabe davon steht auch in Bavaro/Punta Cana.
Bis zu 5 Jahre für Stromklauer 04.12.2006
Santo Domingo: Die Zeiten werden härter für Stromklauer. In den letzten Monaten wurde das Gesetz das sich mit Vergehen im Zusammenhang mit Strom beschäftigt überarbeitet und nun zur Verabschiedung vorgelegt.
Eine spezielle Kommision hat das Gesetz überarbeitet und verschärft.
Geldstrafen und bis zu 5 Jahre Haft können dann für Leute verhängt werden, die sich mal eben "anklemmen".
Erste Initiative zur Wiederwahl von Leonel Fernandez 04.12.2006
Miami: Freunde von Leonel Fernandez haben in Miami das erste Projekt "Leonel 2008" gegründet.
Im Hotel Airport Regency in Miami traf man sich um die konkreten Schritte der Initiative zu besprechen.
Ramón Barros, der Intitiator der Gruppe sagte, daß die Arbeit der jetzigen Regierung unbedingt fortgesetzt werden müsse. Der Weg sei schwierig aber er sei richtig. Die Lasten und das Desaster, das die vorherige Regierung hinterlassen habe, werde langsam bewältigt und das Land sei auf einem guten Weg in eine gute Zukunft.
Leonel sei die Lösung für die Probleme des Landes und er werde dafür sorgen, daß es aufwärts geht.
Leonel sei die Rettung für die Armen und für das Land
Unterstützen Hilfsmßanahmen für Haiti 03.12.2006
Santo Domingo: Außenmnister Carlos Morales Troncoso sagte vor der Presse in der spanischen Hauptstadt Madrid, daß die Dominikanische Republik die Hilfsmaßnahmen für Haiti natürlich voll unterstützen werde.
Troncoso wehrte sich gegen die Anschuldigungen, daß haitianische Bürger in der Dominikanischen Republik diskriminiert werden.

Ein Kollaps des Nachbarstaates würde der Dominikanischen Republik extrem schaden und so werde man alles tun um dem Nachbarstaat zu helfen wo es möglich ist.
Nächste Ansprache des Präsidenten 03.12.2006
Santo Domingo: Am Montag abend um 9.00 Uhr wird der Präsident Dr. Leonel Fernandez eine weitere Ansprache halten, um die Einzelheiten der Steuerreform zu erläutern.
In den letzten Wochen wurde die Steuerreform heftig kritisiert, wieder verändert, neu diskutiert und nun will der Präsident nochmals erklären, was genau und warum gemacht werden soll.
Er versucht dem Volk die Notwendigkeit der neuen Steuern zu erklären, sicher auch weil seine Beliebheitswerte in der Bevölkerung in den letzten Woche drastisch gesunken sind.
Einigung mit Verizon 03.12.2006
Santo Domingo: Leonel Fernandez erhielt einen Scheck in Höhe von 170 Mio US und der Streit zwischen der Dominikanischen Republik und der Telefongesellschaft Verizon ist damit vom Tisch.
Außenministerin Condolezza Rice und der amerikanische Botschafter Hans Hertel haben sich in den letzten Tagen auch noch an den Verhandlungen beteiligt und entsprechend "Druck gemacht".
Leonel sagte vor der Presse, daß damit der Sreit beendet sei. Die Dominikanische Republik sei froh über Investitonen aus dem Ausland und wolle diese mit dieser Vereinbarung auch zeigen.
Neue Demonstrationen angekündigt 03.12.2006
Sosua: Für morgen hat eine Gruppe von Dominikanern in Sosua-Abajo und Charamicos eine große Demonstration angekündigt mit dem Ziel, daß die Behörden die Umstände des Todes von Dr. Ceballos aufklären.
Die Organisatoren besuchten die Geschäfte und forderten die Inhaber auf je einen Mitarbeiter pro Geschäft zur Demonstration zu schicken.
Hoffentlich regnet es wieder wie letzten Montag, denn die vorherigen Demonstrationen waren immer mit viel Gewalt und mit Toten verbunden.

67 kg Kokain beschlagnahmt 01.12.2006
La Romana: Die Drogenpolizei hat heute bekanntgegeben, daß bei der Durchsuchung eines Hauses in La Romana 67 kg Kokain beschlagnahmt werden konnten. Es wurden 3 Leute verhaftet, die seit längerem unter Beobachtung standen.
Desweiteren wurden in Miches 5 Pakete Kokain beschlagnahmt.
67 kg Kokain beschlagnahmt 01.12.2006
La Romana: Die Drogenpolizei hat heute bekanntgegeben, daß bei der Durchsuchung eines Hauses in La Romana 67 kg Kokain beschlagnahmt werden konnten. Es wurden 3 Leute verhaftet, die seit längerem unter Beobachtung standen.
Desweiteren wurden in Miches 5 Pakete Kokain beschlagnahmt.
100.000 Wahlberechtigte Dominikaner in NY 30.11.2006
New York: Miguel Melenciano, Direktor der Registirerungsstelle für Wähler in New York (OPREE) sagte, daß für die Wahlen im Jahr 2008 in New York 100.000 Dominikaner wahlberechtigt sein werden. Die OPREE ist die offizielle Vertretung der Junta Electoral der DR in New York.
Aktuelle News - Archivseiten: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 |