Jacuzzis und Badezimmerausstattungen an der Nordküste 24.10.2006
Sosua-Cabarete: Bald ist Eröffnung. Auf der Hauptstraße von Sosua nach Cabarete, kurz nach der Tankstelle Coastal finden Sie auf der rechten Seite die neu erbaute "HVB Plaza".
In kurzer Bauzeit wurde dort ein 2-geschossiges Gebäude errichtet in dem unter anderem auch Badezimmerausstattungen wie Badewannen, Jacuzzis, Toiletten und Duschkabinen zu finden sein werden. Das erste und einzige Geschäft mit einer so großen Auswahl bietet beste Qualität zu extrem günstigen Preisen. Die Firma importiert direkt aus China und wird als Großhandel gerade für die vielen Bauherren von Appartmentanlagen und Villen eine Bereicherung für die Nordküste der Dominikanischen Republik werden.
Nicht verkauft 24.10.2006
Santo Domingo: Der Sprecher der Firma Verizon hat heute Gerüchte zurückgewiesen nach denen Verizon 100% seiner Aktien an die Firma Telmex verkauft haben soll. Die Meldungen seien falsch und außerdem müsse ja auch die dominikanische Aufsichtsbehörde Indotel einem entsprechenden Verkauf zustimmen.
Verizon liegt gerade in einem großen Rechtsstreit mit dem Finanzamt der Dominikanischen Republik wegen Zahlung von Steuern.
Tausende Waffen illegal im Lande 23.10.2006
Santo Domingo: Wie das Innenministerium mitgeteilt hat, ließen mehr als 47.000 Bürger ihre Waffenlizenz ablaufen. Der Staat sei verplichtet diese zu suchen und zu konfiszieren. Franklin Almeyda Rancier gab dies bei einer offiziellen Beförderung von AMET-Polizisten bekannt.
Alle Personen, die keinen gültigen Waffenschein haben aber eine Waffe besitzen sind laut Gesetz verplichtet ihre Waffe bei Innenministerium abzugeben und die Waffe geht automatisch in den Besitz des Staates über. Der Staat kann diese dann den entsprechenden Insitutionen zu Verfügung stellen, die Waffen benötigen.
Brücke eingestürzt 23.10.2006
Cotui: Die Brücke die Cotui und Pimentel miteinander verbindet (Rio Camu) ist am vergangenen Mittwoch eingestürzt. Freddy Perez, der zuständige Minister hat die Bevölerung aufgefordert Geduld zu haben, er wird die Rekonstruktion der Brücke so schnell wie möglich veranlassen. Er müsse aber erstmal die dazu notwendigen Geld beim Land beantragen und das "könne etwas dauern".
Eine alternative Strecke gibt es nur über San Franzisco de Macoris.
536 Mio Wirtschaftshilfe seit 1990 23.10.2006
Santo Domingo: Listin Diario berichtet, daß die Europäische Union seit dem Jahr 1990 bisher 536 Mio Euro Wirtschaftshilfe an die Dominikanische Republik ausbezahlt hat.
Dino Sinigallia, der Außenminister der Europäischen Union gab diese Zahlen in der letzten Woche bekannt. Weiterhin sagte, er daß die Gelder, die von der Europäischen Union an verschiedene Länder ausbezahlt werden von diesen Ländern weitgehend selbst verwendet werden können. In der Dominikanischen Republik arbeitet die EU mit der ONFED zusammen, dem nationalen Institut für die Verwendung der Fonds aus der EU.
Leonel will den Staat grundlegend sanieren 23.10.2006
Santo Domingo: Gestern abend hat sich der Präsident Leonel Fernandez mit Senatoren, Abgeordneten und Parteimitgliedern getroffen und über die Notwendigkeit und die weiteren Schritte der geplanten Reformen gesprochen. Er sagte, daß die jetzigen Reformen die Grundlage für einen modernen und effizienten Staatsapperat sein werden und er hoffe auf eine friedliche demokratische Revolution in der Dominikanischen Republik.
Laut einer aktuellen Umfrage der Zeitung Clave weekly sind 53% der Bevölkerung der Ansicht, daß die Reformen notwendig und richtig sind.
Visas für Australien 22.10.2006
Santo Domingo: Die Firma MAIN Dominicana, vertreten durch Ihren Gründer und Präsidenten David Pleasence gab gestern bekannt, daß Australien einen großen Bedarf an ausgebildeten Fachkräften habe. 90.000 Personen, so sagte er werden in Australien dringend benötigt. Aus diesem Grunde werden an qualifizierte Fachkräfte aus den Bereichen Medizin, Agrartechnik, Ingenieurswesen und anderen Visas vergeben. Bedingung ist Englisch und ein Höchstalter von 45 Jahren.
Desweiteren sei eine hervorragende Qualifikation sowie ein guter Gesundheitszustand des Antragsstellers und seiner Famlie für die Erteilung des Visas unbedingt erforderlich.
Staatschef des Jahres 22.10.2006
Santo Domingo: Das Latin Trade Magazin hat Leonel Fernandez als Staatschef des Jahres 2006 auserkoren und verleiht ihm den "Bravo Award".
Der "Bravo Award" wird lateinamerikansichen Staatsmännern verliehen, die sich für die Entwicklung Ihres Landes verdient gemacht haben. Leonel Fernandez wurde von den Herausgebern des Magazins und von 350.000 Lesern gewählt. Die Feierlichkeiten finden am 26. und 27. Oktober in Baltimore statt.
Beitritt zur Freihandelsone fast perfekt 22.10.2006
Santo Domingo: Der Sekretär der Industrie- und Handelskammer, Franzisco Javier Garcia, kam am letzten Samstag mit einer guten Nachricht aus den Vereinigten Staaten zurück.
Die Eckdaten der Dominikanischen Republik für den Beiritt zum Freihandelsabkommen sind fast alle erfüllt und am kommenden Montag werden die entsprechenden Vorlagen im Senat und der Abgeordnetenkammer verabschiedet werden. Darunter auch die Veränderungen des Gesetzes 20.00 über Industrieeigentum, das Gesetz über die Autoren und Copright-Rechte (65.00), der Autonomie des Zolls und verschiedene andere.
Neue Benzin- und Gaspreise 21.10.2006
Santo Domingo: Die Industrie und Handelskammer gestern hat gestern die neuen Preise bekanntgegeben: Diesel steigt um 1,70 RD$, Superbezin und Benzin fällt um 10 Centavos und Gas fällt um 53 Centavos.
Super kostet ab heute 126,90 RD$, Normalbenzin 115,10 RD$ und Diesel stieg auf 96,90.
Aktuelle News - Archivseiten: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 |